An vier junge Radiotalente der ARD-Anstalten ist am Dienstag in Frankfurt der mit insgesamt mehr als 20.000 Euro dotierte Kurt-Magnus-Preis verliehen worden.

Zwei zweite Preise (jeweils 6.000 Euro) gingen an Charlotte Grieser (33) vom SWR und Henrike Möller (31) vom rbb. Mit dem dritten Preis (5.000 Euro) wurde Mona Ameziane (25) vom WDR ausgezeichnet. Den mit 4.000 Euro dotierten vierten Preis erhielt Bastian Brandau (34) vom Deutschlandradio. Ein erster Preis wurde dieses Jahr von der Jury nicht vergeben.