Naturschützer in Hessen und Rheinland- Pfalz wollen die fast vom Aussterben bedrohte Europäische Sumpfschildkröte durch ein Auswilderungsprogramm wieder in den heimischen Gewässern ansiedeln.

Naturschützer in Hessen und Rheinland- Pfalz wollen die fast vom Aussterben bedrohte Europäische Sumpfschildkröte durch ein Auswilderungsprogramm wieder in den heimischen Gewässern ansiedeln. Überwiegend am Rhein und seinen Nebenflüssen werden dazu für die braun-schwarzen und leicht gelblich gesprenkelten Reptilien Lebensräume geschaffen, wie Sibylle Winkel von der hessischen AG Sumpfschildkröte und Nabu- Sprecherin Fiona Brurein sagten. Bislang wurden in Hessen 450 gezüchtete Tiere ausgewildert. Auf bis zu 1.000 Schildkröten soll die Zahl steigen.