Die Zahl der Erstaufnahmeeinrichtungen des Landes für Flüchtlinge hat sich mittlerweile auf zehn erhöht.

Wegen der Corona-Pandemie seien der Standort Darmstadt als feste sowie vier Jugendherbergen als temporäre Einrichtungen in den letzten Monaten dazu gekommen, sagte ein Sprecher des Regierungspräsidiums Gießen. Fast 4.800 Menschen (Stand Ende Juli) seien in den Erstaufnahmeeinrichtungen untergebracht. Rund die Hälfte befinde sich am Standort Gießen. Dort ist als erste Anlaufstelle für Asylbewerber das sogenannte Ankunftszentrum.