Mit einem Maßnahmenbündel will Innenminister Beuth (CDU) das Sicherheitsgefühl der Bürger verbessern.

Neben mehr Polizeipräsenz auf den Straßen, einer Ausweitung der Videoüberwachung und der Schaffung von Waffenverbotszonen sollen gezielte Befragungen in den Kommunen zu besseren Lösungen beitragen, sagte Beuth am Donnerstag. "Wir wollen wissen, wo den Bürger der Schuh drückt." Die hessische Polizei werde zudem zwei Architekten einstellen, um die Innenstädte auch durch bauliche Maßnahmen sicherer zu gestalten, so Beuth.