Die katholische Kirche steht nach Einschätzung des Fuldaer Bischofs Michael Gerber vor einer entscheidenden Weichenstellung.

Die Kirche stehe vor einer doppelten Herausforderung, sagte er am Sonntag vor rund 500 Gottesdienstbesuchern auf dem Domplatz: "Den furchtbaren Erfahrungen von Machtmissbrauch und sexualisierter Gewalt, die es aufzuarbeiten gilt, und einer säkularen Gesellschaft, mit der es weder Bonifatius, noch Paulus oder andere große Gestalten der Kirchengeschichte bisher zu tun hatten." Die Menschen erwarteten andere Antworten auf ihre Fragen, so der Bischof.