80 Jahre nach der Pogromnacht in Nazi-Deutschland hat Ministerpräsident Bouffier (CDU) zum Kampf gegen Antisemitismus aufgerufen.

In Hessen dürfe es keinen Platz für Rassismus geben, sagte er am Donnerstag in der Westend-Synagoge in Frankfurt. "Hass und Hetze gegen Juden werden wir nicht tatenlos hinnehmen."

Die Pogromnacht und der Holocaust machten deutlich, "welche schrecklichen und barbarischen Auswirkungen" Antisemitismus und Ausgrenzung haben können. "So etwas darf sich niemals wiederholen. Das war der Tiefpunkt der Zivilisation."