Die in Heppenheim geborene Chemikerin Mai Thi Nguyen-Kim wird am 1. Oktober mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Die 33-Jährige ist durch ihr Wissenschaftsformat "maiLab" einem Millionenpublikum bekannt. Sie erkläre "innovativ, auf der Höhe der Zeit und alle Medien vom Podcast über das Fernsehen bis zum Buch nutzend", heißt es in der Mitteilung von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

Ihre Themen seien so vielfältig wie die Chemie, "mit der man, wie sie sagt, fast alles erklären könne, seien es die Folgen von Alkoholgenuss oder die Ausbreitung des Coronavirus". Sachlichkeit sei ihr dabei oberste Pflicht.

Auch der Virologe Christian Drosten und der Pianist Igor Levit gehören zu den insgesamt 15 Geehrten. "Die sieben Frauen und acht Männer haben sich durch außerordentliche Leistungen verdient gemacht", sagte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Sie würden unter anderem dabei helfen, die Corona-Pandemie zu bewältigen.