Eine Seniorin bekommt eine Corona-Impfung, daneben ist das Online-Portal für die Terminvergabe zu sehen

Seit Mittwoch können Senioren neue Impftermine vereinbaren. Wie schon bei der ersten Vergaberunde gab es technische Probleme. Das zuständige Ministerium betont: "Jeder bekommt einen Termin, aber nicht alle gleichzeitig."

Videobeitrag

Video

zum Video Zweite Impfterminvergabe startet holprig

hs
Ende des Videobeitrags

Seit Mittwochmorgen können Senioren über 80 Jahren in Hessen wieder Termine für ihre Impfung gegen das Coronavirus vereinbaren. Nutzer von hessenschau.de berichten allerdings davon, dass sowohl das Online-Portal als auch die Hotlines (0611/505 928 88 oder 116 117) am Morgen nur schwer erreichbar gewesen seien.

Viele Rückmeldungen von Nutzern

Innerhalb weniger Stunden erreichten hessenschau.de rund 300 Zuschriften von Nutzern, die von ihren Erfahrungen bei der Terminvergabe berichteten. Viele beklagten stundenlange Wartezeiten - andere berichteten, sie hätten relativ schnell einen Termin bekommen.

hessenschau.de-Nutzerin Jutta Wolf etwa schreibt: "Nach mehreren hundert Wählversuchen - eine erlösende Stimme am anderen Ende der Leitung. Die mir aber was sagt? 'Aufgrund technischer Probleme können derzeit keine Termine vergeben werden. Es tut uns leid. Bleiben Sie gesund!'"

Der "Warteraum" im Online-Portal für Impftermine

"Ätzend lange Wartezeit"

Kurt Hüttl aus Hattersheim (Main-Taunus) beklagte eine "ätzend lange Wartezeit". Auch Christian Reiß aus Fuldabrück (Kassel) schrieb, er hänge seit mehr als fünf Stunden im virtuellen Warteraum fest.

Sabine aus Mörfelden-Walldorf (Groß-Gerau) klagte: "Nicht jeder hat die Zeit und die Möglichkeit dazu. Wie sollen ältere Personen ohne jegliche Hilfe denn so etwas bewerkstelligen?"

"Immer klagen ist nicht fair"

Martina Loos-Wildenauer dagegen meldete sich mit einer positiven Nachricht. Sie habe ihre Mutter erfolgreich zur Impfung anmelden können: "Nach 15 Minuten Wartezeit hatte ich die beiden Impftermine."

Videobeitrag

Video

zum Video Wie verlässlich sind Impfterminrechner?

hs
Ende des Videobeitrags

Auch Heike Adam schrieb an hessenschau.de, sie habe per Telefon nach einer Viertelstunde einen Termin für ihren Vater vereinbaren können. Sie wolle etwas Positives berichten, "denn immer klagen und mosern ist allen Beteiligten gegenüber nicht fair".

Innenministerium: Über 83.000 Termine vergeben

Das Innenministerium erklärte, das System sei nicht überlastet. Es gebe wegen der großen Nachfrage zwar Wartezeiten. Aber sowohl das Online-Portal als auch die Hotline liefen stabil. So seien in den ersten zehn Stunden mehr als 83.000 Termine vergeben worden, wie Minister Peter Beuth (CDU) am Abend im Landtag sagte: "Das kann sich sehen lassen." Ab Freitag seien auch parallele Termine für Paare möglich.

Der "Warteraum" des Online-Portals diene der Stabilität des Anmeldeverfahrens, teilte das Ministerium weiter mit. An der Hotline habe es anfangs vereinzelt Fehlermeldungen gegeben, weil bei etwa fünf Prozent der Anrufe die Mitarbeiter kurzfristig nicht auf das Anmeldesystem zugreifen konnten. Das Problem sei aber umgehend gelöst worden. "Jeder bekommt einen Termin, aber nicht alle gleichzeitig."

SPD und Linke "fassungslos"

Kritik am Management des Ministeriums kam etwa vom stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der SPD im Landtag, Marius Weiß. Von einem "Scheitern von Schwarzgrün" schrieb er auf Twitter: "Ich bin echt fassungslos, dass Sozialminister Klose und Innenminister Beuth es auch im zweiten Anlauf nicht hinbekommen, ein funktionierendes System zur Terminvereinbarung aufzubauen."

Auch Janine Wissler, Fraktionsvorsitzende der Linkspartei, äußerte sich verärgert: "Dass sowohl das Online-Portal als auch die Hotline erneut schwer oder über Stunden gar nicht erreichbar sind, macht fassungslos." Wenn die Landesregierung die Terminvergabe nicht verbessere, befürchte sie, dass viele Ältere entnervt aufgeben und sich die Impfquote der Risikogruppen deutlich verschlechtern könnte.

Opposition fordert Verbesserung

Die Oppositionsfraktionen von SPD, FDP und Linken brachten im Landtag einen Entschließungsantrag ein. Darin fordern sie "die Landesregierung auf, umgehend darzulegen, warum die gravierenden Probleme bei der Terminvergabe weiterhin andauern". Außerdem solle die Landesregierung "umgehend eine funktionierende Impfterminvergabe sicherstellen".

Dass sehr wohl alles funktioniere, wenn auch nicht ruckelfrei, schrieb die Staatskanzlei auf Twitter. Sie warb um Geduld und betonte: Website und Hotline seien weiter optimiert worden.

Weitere Impfzentren öffnen am 9. Februar

Bislang wird in den sechs Regionalen Impfzentren geimpft. Am 9. Februar werden 22 weitere folgen, so dass dann alle 28 Impfzentren im Land aktiviert sind.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Reaktionen auf die Impf-Terminvergabe in Hessen

Corona-Impfung
Ende des Audiobeitrags

Bei der ersten Impfanmeldung für die Bevölkerungsgruppe der Über-80-Jährigen standen zunächst nur 60.000 Termine zur Verfügung. Diesmal soll die Terminvergabe nicht beschränkt sein: Jeder, der anruft oder sich online anmeldet, soll einen Termin bekommen.

Zuletzt massive technische Störungen

Schon die erste Anmelderunde für Impftermine war begleitet von massiven technischen Störungen sowohl im Internet als auch über die Telefon-Hotline. Wegen des großen Ansturms auf die Termine gab es bis zum Schluss sehr lange Wartezeiten.

Um eine erneute Überlastung der Systeme möglichst zu verhindern, stockte das Ministerium nach eigenen Angaben die Serverkapazitäten und das Personal auf. Für Paare soll es künftig möglich sein, einen gemeinsamen Termin zu vereinbaren. Wann diese Option verfügbar ist, steht noch nicht fest.

Harte Debatte im Landtag

Über die Probleme bei den Impfungen und die Corona-Politik des Landes gab es am Dienstag im Landtag eine heftige Diskussion. Die SPD-Fraktionsvorsitzende Nancy Faeser etwa nannte den Impfstart "verstolpert".

Faeser kritisierte, dass das Online-Portal kompliziert sei, die Telefonleitungen überlastet und volleingerichtete Impfzentren im Leerlauf gewesen seien. Sie warf Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) vor, wenn etwas schief laufe, wiesen er und seine Minister die Schuld anderen zu.

Bouffier rechnet mit "Mangelverwaltung"

Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) bei seiner Regierungserklärung zur Corona-Lage

Bouffier dämpfte nach dem Impfgipfel von Bund und Ländern die Hoffnungen. Er sagte am Montag: "Wir werden die nächsten sechs bis zehn Wochen weiterhin eine Mangelverwaltung haben und nicht so viel Impfstoff bekommen, wie wir gerne hätten."

Die Gespräche mit den Pharmaunternehmen hätten ergeben, dass es nicht so einfach sei, neue Produktionskapazitäten rasch aus dem Boden zu stampfen, sagte Bouffier. Er rechne damit, dass es "ab Ende März, vielleicht auch schon Mitte März" deutlich voran gehe.

Weitere Informationen

Liste der Corona-Impfzentren in Hessen

  • Bergstraße: Büro & Geschäftshaus, Berliner Ring 89, 64625 Bensheim
  • Darmstadt*: Wissenschafts- und Kongresszentrum, Schlossgraben 1, 64283 Darmstadt
  • Darmstadt-Dieburg: Impfzentrum DADI Ost, Am Sportzentrum 1A, 64354 Reinheim und Impfzentrum DADI West, Ostendstraße 3, 64319 Pfungstadt
  • Frankfurt*: Messehalle, Ludwig-Erhard-Anlage 1, 60326 Frankfurt am Main
  • Fulda*: Kongress- und Kulturzentrum, Esperantoplatz 1, 36037 Fulda
  • Gießen*: Rollermarkt, 1. OG, Ludwig-Rinn-Straße 49, 35452 Heuchelheim
  • Groß-Gerau: Sporthalle Martin-Buber-Schule, Wilhelm-Seipp-Straße 1, 64521 Groß-Gerau
  • Hersfeld-Rotenburg: Göbel Hotels Arena, Heinz-Meise-Straße 190, 36199 Rotenburg an der Fulda
  • Hochtaunus: DXC Technology Deutschland, Am grünen Weg 1, 61352 Bad Homburg
  • Kassel (Kreis): Impfzentrum LK Kassel / Flugplatz 38, 34379 Calden
  • Kassel (Stadt)*: Großsporthalle Auepark, Damaschkestraße 25, 34121 Kassel
  • Lahn-Dill: Lahnauhalle, Geraberger Platz 2, 35633 Lahnau
  • Limburg-Weilburg: Impfzentrum Limburg-Weilburg, Senefelderstraße 2, 65553 Limburg-Dietkirchen
  • Main-Kinzig: Sporthalle der Kreisrealschule, Lohmühlenweg, 63571 Gelnhausen und August-Schärttner-Halle, Martin-Luther-King-Straße, 63452 Hanau
  • Main-Taunus: Verwaltungszentrum am Regionalparkturm, Mainzer Landstraße 500, 65795 Hattersheim
  • Marburg-Biedenkopf: Messegelände Afföller, Afföllerstraße 106, 35039 Marburg
  • Odenwald: Impfzentrum Odenwaldkreis, Obere Marktstraße / Wiesenmarktgelände, 64711 Erbach
  • Offenbach (Kreis): Campus Heusenstamm Rhein-Main, Jahnstraße 64, 63150 Heusenstamm
  • Offenbach (Stadt): Stadthalle, Waldstraße 312, 63071 Offenbach am Main
  • Rheingau-Taunus: Sporthallen am Wiesweg, Wiesweg 7, 65343 Eltville
  • Schwalm-Eder: Bersucherparkplatz der Georg-Friedrich-Kaserne, Berliner Straße, 34560 Fritzlar
  • Vogelsberg: Hessenhalle Alsfeld, An der Hessenhalle 1, 36304 Alsfeld
  • Waldeck-Frankenberg: Großsporthalle "Auf der Hauer", Karpatenstraße 20, 34497 Korbach
  • Werra-Meißner: Großsporthallen der beruflichen Schulen sowie des Oberstufengymnasiums, Südring 37, 37269 Eschwege
  • Wetterau: Gewerbehalle, Industriestraße 46, 63654 Büdingen
  • Wiesbaden*: Rhein Main Congress Center, Friedrich-Ebert-Allee 1, 65185 Wiesbaden


*Regionales Impfzentrum, bereits geöffnet; alle anderen ab 9. Februar

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, hessenschau, 03.02.2020, 19.30 Uhr

Ihre Kommentare Impftermin-Vergabe neu gestartet: Wie sind Ihre Erfahrungen?

401 Kommentare

  • Ich kann mich überhaupt nicht beschweren: vorher das 1. Mal online für meine Eltern probiert: für 1 Termin sofort durchgekommen, für 2. Termin ca. 2 Minuten (!!!) in der Warteschleife. TOP

  • Nach mehrmaligen Wahlwiederholungen kam ich gegen 8:30 Uhr heute früh doch schnell durch. Hatte einen absolut freundlichen, netten Mitarbeiter am anderen Ende der Leitung, der mir zügig für meine 86-jährige Mutter in Hanau die beiden erforderlichen Impftermine gab.
    Danke dafür lieber freundlicher Mitarbeiter!
    Jetzt bleibt nur noch abzuwarten ob der Impfstoff auch nach Hanau geliefert wird.... oder ob unsere Verantwortlichen uns erneut an der Nase herumführen...

  • ca. 1 Stunde Online. war alles vereinbart.
    in der Zeit 17.30 /18.30

Alle Kommentare laden