Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Testpflicht für alle Flugreisenden

Beamte der Bundespolizei kontrollieren Testnachweise am Frankfurter Flughafen

Wer per Flieger aus dem Ausland zurückkehrt, braucht ab Dienstag einen negativen Corona-Test. Die Testpflicht war schon für Freitag geplant. Doch sollen große Flughäfen wie der in Frankfurt mehr Zeit für Vorbereitungen haben. Fragen und Antworten.

Reisende am Frankfurter Flughafen müssen vor ihrer Rückkehr nach Deutschland ab dem kommenden Dienstag (0 Uhr) einen negativen Corona-Test vorweisen. Das teilte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Freitag mit.

Damit wurde der Start zum zweiten Mal verschoben: Ursprünglich sollte die bundesweite Regelung bereits ab Freitag gelten, dann zunächst ab Sonntag. Spahn begründete die erneute Verschiebung damit, dass den Reisenden und Fluggesellschaften "etwas mehr Zeit" zur Vorbereitung gegeben werden solle. Das Ministerium beantwortet die wichtigsten Fragen im Vorfeld.

Wer muss sich testen lassen?

Alle Fluggäste, die ab Dienstag, dem 30. März, 0 Uhr, nach Deutschland einreisen wollen. Sie müssen sich verpflichtend vor Abreise testen lassen. Zulässig sind demnach PCR-Labortests und Schnelltests mit bestimmten Mindestanforderungen. Wie diese lauten, wurde noch nicht konkretisiert.

Wo werden die Tests durchgeführt?

Die Tests erfolgen an den zugelassenen Stellen im Ausland. Wenn jemand keinen Test bekommen kann, können die Beförderer vor Abreise einen Test durchführen oder durchführen lassen. Dieser muss den Anforderungen entsprechen. Ist der Test negativ, darf geflogen werden.

Wann genau muss man sich testen lassen?

Das Testergebnis muss vor Abreise vorliegen. Der Abstrich darf grundsätzlich höchstens 48 Stunden vor der Einreise vorgenommen werden.

Wer zahlt die Tests?

Die Flugreisenden tragen die Kosten der Tests grundsätzlich selbst.

Kann man zum Test gezwungen werden?

Nein, aber die Beförderung durch die Fluggesellschaften ist nur mit einem negativen Testergebnis möglich.

Was, wenn der Test positiv ausfällt?

Da man nur mit negativem Test an Bord darf, müssen Corona-Positive in dem Land bleiben. Dort müsse "eine Isolierung nach den örtlichen Vorschriften auf eigene Verantwortung" durchgeführt werden, heißt es. Man muss sich also selbst ein Hotel oder eine andere Unterkunft suchen.

Wer zahlt die Quarantäne im Urlaubsland?

Das richtet sich nach den Rechtsvorschriften des jeweiligen Staates. In der Regel trägt der Reisende die dafür entstehenden Kosten selbst.

Gilt die Testpflicht auch für Reisen mit Auto oder Bahn?

Nur für Flugreisende. Jedoch sind für Reisende aus Risikogebieten auch Einreisen mit anderen Verkehrsmitteln betroffen.

Wie wird die Testpflicht kontrolliert?

Die Fluggesellschaften kontrollieren, ob ein Test vorliegt. Zusätzlich können auch Gesundheitsämter oder Bundespolizei den Testnachweis kontrollieren.

Wie wird die Testpflicht durchgesetzt?

Wer keinen negativen Test hat, darf nicht nach Deutschland fliegen. Das gilt auch, wenn jemand falsche Daten angibt. Halten sich die Flugesellschaften nicht daran, droht ihnen Bußgeld.

Bis wann gilt die Regelung?

Die neue Testpflicht gilt vorerst bis einschließlich 12. Mai 2021.

Sendung: hr-iNFO, 26.03.2021, 12.00 Uhr