Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Geburten-Boom durch Corona?

Babylotsen

Im März 2021 sind in Hessen so viele Kinder auf die Welt gekommen wie seit mehr als 20 Jahren nicht. Experten sehen einen Zusammenhang mit der Corona-Pandemie und dem Ende des Lockdowns.

Die Zahl der Geburten in Hessen ist im März auf den höchsten Wert seit mehr als 20 Jahren gestiegen. Insgesamt 5.031 Kinder kamen zur Welt. Das geht aus vorläufigen Zahlen des Statistischen Landesamts hervor. Die Geburten im März 2021 stiegen demnach um sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Die Marke von über 5.000 Geburten ist Rekord, denn bislang lag die Geburtenzahl in den vergangenen Jahren immer stets unter 5.000. Im März 2016 hatte es zuletzt den höchsten Wert mit 4.870 Geburten gegeben.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Datawrapper (Datengrafik) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Datawrapper (Datengrafik). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Zeitlicher Zusammenhang mit Lockerungen

Die hessischen Zahlen spiegeln die bundesweite Statistik wider. Über 65.000 Kinder sind laut Statistischem Bundesamt im März 2021 in Deutschland zur Welt gekommen. Ähnlich viele gab es zuletzt 1998.

"Der Anstieg steht in zeitlichem Zusammenhang mit dem Abflachen der ersten Welle der Corona-Pandemie in Deutschland und den Lockerungen ab Anfang Mai 2020", sagten die Wissenschaftler des Statistischen Bundesamtes. Während des ersten Lockdowns hingegen seien nicht mehr Kinder gezeugt worden.

Juli ist geburtenstärkster Monat

Der geburtenreichste Monat in Hessen ist übrigens der Juli. In den vergangenen 20 Jahren kamen hier durchschnittlich 5.066 Kinder zur Welt. Am wenigsten Geburten gibt es im November mit 4.312 Babys im Schnitt.

Die meisten hessischen Kinder kamen im Jahr 2018 zur Welt. Dort konnte erstmalig in 20 Jahren die Marke von über 61.000 Geburten geknackt werden. Im Jahr 2019 nahm diese wieder etwas ab. 2020 geht das Statistische Landesamt nach vorläufigen Ergebnissen von fast 59.400 Geburten aus.

Hinweis: Die monatlichen Ergebnisse für 2020 und 2021 sind noch vorläufig. Durch die endgültige Zuordnung der gemeldeten Geburten nach dem tatsächlichen Geburtsmonat können sich Verschiebungen in der zeitlichen Verteilung über das Jahr ergeben.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen