Eine Frau mit Maske wartet auf einen Zug.

Der Corona-Lockdown geht am Montag auch in Hessen in die Verlängerung. Die bislang bestehenden Regeln gelten zunächst weiter bis Ende Januar. Manche wurden verschärft - wie die Kontaktbeschränkungen.

Bundesweit werden ab Montag die Corona-Beschränkungen verlängert und zum Teil verschärft - zunächst bis zum 31. Januar. Darauf hatten sich Bund und Länder verständigt. Die wichtigsten neuen Regeln im Überblick:

Kontaktbeschränkungen

  • Der Aufenthalt in der Öffentlichkeit ist nur noch alleine, mit den Angehörigen des eigenen Hausstands und maximal einem weiteren Menschen erlaubt, der nicht zum Hausstand gehört. Kinder werden ab sofort mitgezählt.
  • Für private Zusammenkünfte - wie in der eigenen Wohnung - wird diese neue Regel "dringend empfohlen".

15-Kilometer-Radius in Hotspots

  • In Hotspots mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von über 200 dürfen die Behörden den Bewegungsradius der Bewohner auf 15 Kilometer beschränken.
  • Solch eine Beschränkung gilt in Hessen ausschließlich für tagestouristische Ausflüge.
  • Gemessen wird ab der Stadt- oder Gemeindegrenze des Wohnorts.
  • In den hessischen Hotspot-Landkreisen Gießen (Inzidenz am Sonntag: 271,2) und Limburg-Weilburg (281,0) tritt diese Regel am Montag in Kraft, im Vogelsbergkreis (272,6) voraussichtlich am Mittwoch. Im Landkreis Fulda (359,0) gilt die Regel vorerst nicht.

Schulen

  • Die Jahrgänge 1 bis 6 müssen bis vorerst 31. Januar nicht zur Schule gehen, sie dürfen aber. Die Präsenzpflicht wird für sie ausgesetzt.
  • Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 7 gehen in den Distanzunterricht, ihr Unterricht findet zuhause und online statt. Klassenarbeiten gibt es in der Regel nicht.
  • Die Abschlussklassen werden in der Schule unterrichtet - unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln.

Einreisen aus ausländischem Risikogebiet

  • Wer sich in den vergangenen zehn Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten hat, muss ab Montag bei der Einreise einen Corona-Test machen - entweder binnen 48 Stunden vor der Einreise oder direkt danach.
  • Einreisende müssen nach ihrer Ankunft für zehn Tage in häusliche Quarantäne.
  • Die Quarantäne kann frühestens ab dem fünften Tag enden. Dazu brauchen Rückkehrer im Rahmen der neuen "Zwei-Test-Strategie" ein negatives Corona-Testergebnis. Dieser zweite Test darf allerdings erst fünf Tage nach der Einreise vorgenommen werden.

Bisherige Regeln weiter gültig

Neben diesen Verschärfungen werden die seit Mitte Dezember geltenden Corona-Regeln verlängert. Dazu gehören auch die nächtlichen Ausgangssperren in Corona-Hotspots von 21 bis 5 Uhr.

Einen Überblick über sämtliche Regeln haben wir hier zusammengestellt:

Weitere, noch detailliertere Informationen finden sich in den Auslegungshinweisen der aktuellen Corona-Verordnung des Landes Hessen, die die Landesregierung auf ihrer Internetseite zum Download (pdf) anbietet.

Sendung: hr-fernsehen, hessenschau, 06.01.2020, 19.30 Uhr