Eine digitale Uraufführung, Online-Veranstaltungen und ein Open Air-Abschlussgottesdienst gehören im Mai zum Programm des 3. Ökumenischen Kirchentags.

Das Präsidium habe den Ablauf nun konkretisiert, berichtete ein Sprecher des Katholikenrats im Bistum Fulda. Wegen Corona musste das Konzept des in Frankfurt geplanten Events geändert werden. Wie auch an vorangegangenen Kirchentagen soll es Fernsehübertragungen etwa des Eröffnungsgottesdienstes am 13. Mai geben. Ein ökumenisches Oratorium wird am Folgetag digital uraufgeführt.