Nachdem mehr als 7.000 Unterschriften für einen Bürgerentscheid gegen den geplanten Bau des neuen documenta-Instituts auf dem Kasseler Karlsplatz gesammelt worden sind, wollte die Stadtverordnetenversammlung am Montagabend tagen.

Sie muss entscheiden, ob weitere Alternativstandorte geprüft oder am ursprünglichen Plan festgehalten werden soll. Ein neuer Standortvorschlag galt im Vorhinein als wahrscheinlich.