Beamte der Fahrradstaffel der hessischen Polizei warten an der Berger Straße auf Verkehrssünder

Auf Frankfurts Straßen sind immer mehr Radfahrer unterwegs. Jetzt sattelt auch die Polizei um. Sie schickt Hessens erste Fahrradstaffel auf Streife - allerdings weniger um Verbrecher zu jagen.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Frankfurter Polizisten auf Pedelecs unterwegs

Polizisten in Frankfurt auf Fahrradstreife
Ende des Audiobeitrags

Neongelbe Radhelme, neongelbe T-Shirts und weiß-blaue Pedelecs: Die Beamten der ersten hessischen Polizei-Fahrradstaffel sind nicht zu übersehen. Fünf Männer und eine Frau sollen auf ihren Fahrrädern mit elektrischem Hilfsmotor in Frankfurt für mehr Sicherheit im Straßenverkehr sorgen.

"Frankfurt entwickelt sich zunehmend zur Fahrradstadt", sagte Polizeipräsident Gerhard Bereswill am Dienstag bei der offiziellen Vorstellung der Fahrradstaffel. Inzwischen seien rund 20 Prozent der Verkehrsteilnehmer in der Stadt Radfahrer. Deshalb brauche die Polizei nun diese besondere Einheit.

Auf Fahrrad-Streife in der Innenstadt, im Nordend und im Westend

Die Fahrradpolizisten sollen keine Drogendealer im Bahnhofsviertel oder sonstwo jagen. Vielmehr sollen sie sich um die Sicherheit der sogenannten schwächeren Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger und Fahrradfahrer kümmern. "Dadurch, dass die Polizisten auf dem Zweirad unterwegs sind, begegnen sie diesen auf Augenhöhe", erklärte der Leiter der Direktion für Verkehrssicherheit, Erik Hessenmüller. Dadurch sinke die Hemmschwelle, die Beamten anzusprechen.

Und die Polizisten wiederum könnten mögliche Gefahrenpunkte aus der Fahrrad-Perspektive klarer erkennen. Zudem seien mit Fahrrädern auch engere Straßen und Gassen besser zugänglich.

Jeweils zu zweit sollen die Beamten auf ihren rund 4.000 Euro teuren Pedelecs vor allem in der Innenstadt sowie in den Stadtteilen Nordend und Westend auf Fahrradstreife gehen. Dort gibt es besonders viel Radverkehr. Wenn Radwege zugeparkt sind, sollen die Fahrrad-Sheriffs auch Knöllchen verteilen.

Fahrradstaffel soll ganzjährig unterwegs sein

Die Fahrradstaffel soll ganzjährig unterwegs sein. Sie hatte bereits Anfang Februar mit ihrer Arbeit begonnen, auch wenn sie jetzt erst offiziell vorgestellt wurde. Seitdem habe jedes Fahrrad durchschnittlich rund 3.200 Kilometer zurückgelegt. Nach einer einjährigen Pilotphase soll die Staffel fester Bestandteil der Polizei in Frankfurt werden.

Bereits seit Ende letzten Jahres sind zehn Mitarbeiter der städtischen Verkehrspolizei auf Elektrofahrrädern unterwegs. Mit den Kollegen sei man im engen Austausch, betonte Hessenmüller.

Sendung: hr1, 23.06.2020, 17.45 Uhr