Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Erstklässler immer öfter in Unfälle verwickelt

Drei Schüler warten an einer Straße in Frankfurt, auf der ein Auto vorbei fährt.

Für die jüngsten Schüler wird der Weg zum Unterricht immer unsicherer. Verantwortlich dafür vor allem: die Eltern.

Immer mehr Erstklässler verunglücken in Hessen auf dem Weg zur Schule. Die Zahl der Schulwegunfälle in der Altersstufe stieg im Vergleich zu vor zehn Jahren um rund 165 Fälle auf 464 Anzeigen im vergangenen Jahr, teilte die Unfallkasse Hessen mit. "Die meisten Unfälle davon sind Unfälle im Auto ihrer Eltern – in den sogenannten Elterntaxis", sagte Sprecherin Sabine Longerich.

Diese nähmen immer mehr zu und vermittelten nur eine trügerische Sicherheit. Denn neben den Unfällen als Beifahrer gefährde die Kinder auch, dass sie ihr Verhalten als Fußgänger nicht mehr üben könnten.

Ab der zweiten Klasse wird es sicherer

Auf alle Altersstufen bezogen nimmt die Zahl der Schulwegunfälle laut der Statistik aber seit Jahren ab. Im Jahr 2018 verletzten sich insgesamt 5.514 Kinder und Jugendliche in Hessen auf dem Weg zum Unterricht.

Meldepflichtig sind alle Schulwegunfälle, die ärztliche Behandlung brauchen oder zum Tode führen.

Schule muss Schulweg empfehlen

Um die Zahl der Unfälle und Opfer weiter zu senken, gibt es in Hessen einen Erlass des Kultusministeriums, nach dem jede Schule den Eltern und Schülern einen Schulwegplan für die Jahrgänge eins bis sieben aushändigen muss. Sprich: eine genaue Beschreibung des sichersten Wegs zur Schule. Die Erstellung des Plans sei Sache der entsprechenden Einrichtung, sagte ein Sprecher des Kultusministeriums.

Auch die Stadt Frankfurt hat für jede ihrer Schulen einen solchen Plan. Dabei werde die Beteiligung von Eltern und Elternbeirat ausdrücklich begrüßt. Auf den Plänen sind laut Stadt die empfohlenen sicheren Schulwege mit zu bevorzugender Straßenseite, Ampeln, Fußgängerüberwege, Gefahrenstellen und Haltestellen der öffentlichen Verkehrsmittel eingezeichnet.

Das Stadtschulamt kümmere sich jährlich um die Aktualisierung. Grundsätzlich liege der sichere Schulweg aber im Verantwortungsbereich der Eltern, sind sich Stadt und Land einig.

Sendung: YOU FM, 16.06.2019, 14 Uhr