Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) hat auf ihrer Synode in Resolutionen die Politik zu einer sicheren Finanzierung von Krankenhäusern aufgefordert.

Auch bei den Flüchtlingen an der polnisch-belarussischen Grenze gehe es um christliche Nächstenliebe, es gehe darum die Menschen vor dem Verhungern und Erfrieren zu schützen, sagte der Präses der Synode, Ulrich Oelschläger, am Freitag. Die EU brauche Menschlichkeit und Rechtsstaatlichkeit. Bei den Krankenhäusern gehe es um die Versorgung im ländlichen Raum.