Bei einer großen Saubermachaktion haben Frankfurter Bürger am Samstag rund vier Tonnen Müll zusammengetragen.

Zu der Aktion aufgerufen hatten die Stadt und die Initiative "World Cleanup Day Frankfurt“. Den Angaben nach nahmen rund 1.000 Menschen an der Aktion teil. Sie entsorgten Zigarettenkippen, Scherben und Pizzakartons und fischten außerdem mehrere E-Roller aus dem Main.

Umweltdezernentin Heilig (Grüne) lobte die Aktion und rief zu mehr Sorgfalt im Umgang mit Müll auf. Von Umweltfreundlichkeit sei bisher wenig zu merken.