Die Synagoge im Frankfurter Westend ist am Montag als Teil einer weltweiten Aktion zum Gedenken an die Novemberpogrome von 1938 beleuchtet worden.

Die Organisation "March of the Living" ("Marsch der Lebenden") hat die Aktion unter dem Motto "LetThereBeLight" ("Es werde Licht") initiiert. Das Gebäude der Synagoge wurde ab Sonnenuntergang von innen und von außen beleuchtet und angestrahlt. Zu den Teilnehmern der Aktion zählten Moscheen, Kirchen und Tempel auf der ganzen Welt. Es gehe um ein Zeichen der Hoffnung.