Ein Ostergottesdienst im Fernsehen

Die Kirchen leer, die Gebete einsam? Wegen der Corona-Krise wird Ostern in diesem Jahr anders. Aber die Kirchen betonen: Wir sind da! Etwa im Internet und im Radio. Und bei einem Balkon-Osterjubel können alle mitmachen.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Leere Kirchen an Ostern

In gebührendem Abstand zueinander genießen Menschen das Frühlingswetter auf der Karlswiese in der Kasseler Aue.
Ende des Audiobeitrags

    In Zeiten von Corona ist an Ostern fast alles anders: Es gibt wegen der Kontaktsperren zum Schutz gegen die Verbreitung des Virus keine öffentlichen Gottesdienste, Feiern, Gebete und Prozessionen. Und es darf sie nicht geben. Das wurde kurz vor dem höchsten kirchlichen Feiertag gerichtlich noch einmal festgestellt.

    Also fällt Ostern aus? Nein, die Gemeinden wollen statt in den Gotteshäusern nun über die Medien möglichst viele Menschen erreichen und zum Mitmachen animieren. Der Hessische Rundfunk bietet alle Radiosendungen zum Thema Kirche an Ostern zusätzlich online an. Und auch Kirchenglocken spielen eine wichtige Rolle.

    Eine Auswahl der Angebote über das Osterwochenende gibt es am unteren Ende dieses Beitrags.

    Weitere Informationen

    Was war wann an Ostern?

    Ostern ist das höchste Fest der Christenheit, Christen feiern die Auferstehung von Jesus Christus am Ostersonntag. Doch was geschah davor? Am Gründonnerstag, also dem Donnerstag vor Ostern, wird des letzten Abendmahls Jesu gedacht. Der Karfreitag erinnert an die Kreuzigung Christi. In der evangelischen Kirche gilt er als einer der höchsten Feiertage. Für Katholiken ist er einer der beiden Fast- und Abstinenztage neben dem Aschermittwoch. Der Karsamstag gilt allgemein als Trauertag, an dem der Grabesruhe Jesu gedacht wird. Am Ostersonntag, so glauben Christen, ist Jesu auferstanden. Dieser Tag ist in der christlichen Kirche ein Festtag.

    Ende der weiteren Informationen

    Österlicher Gottkontakt mit der Evangelischen Kirche

    Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) betont mit der Aktion "Gottkontakt", wie wichtig das Gebet im coronabedingten Ausnahmezustand sei. "Es ermöglicht auch in Zeiten der Kontaktsperre, mit Gott in Verbindung zu treten", sagt Kirchenpräsident Volker Jung in einem Brief an alle Gläubigen. "Ich halte es gerade im Namen der Gottes- und Nächstenliebe geboten, dass wir Abstand halten, um uns gegenseitig zu schützen."

    Fast alle Dekanate und Gemeinden bieten ihre Gottesdienste aus leeren Kirchen online an. Und damit das nicht so einsam und traurig ist, machen sich die evangelischen Kirchen zu ihrem Höhepunkt des Kirchenjahres mit mehrfachem Läuten der Kirchenglocken für alle hörbar – auch für Menschen in Krankenhäusern oder Pflegeheimen, die nicht online gehen können.

    Katholische Messen und Hausgottesdienste im Internet

    Auch die Katholische Kirche kommt in Zeiten von Corona zu den Gläubigen nach Hause. "Wir möchten mit den Livestreams den Gläubigen die Möglichkeit geben, Ostern mitzufeiern", erklärt ein Bistumssprecher in Limburg.

    Der Vorsitzende der Katholischen Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing, wird an den Osterfeiertagen mehrere Messen zelebrieren. Sie alle werden über die Internetseite des Bistums Limburg live abrufbar sein. Auch das Bistum Fulda bietet die Ostergottesdienste im Internet an. Das Bistum Mainz stellt im Internet Vorschläge für Hausgottesdienste für die Kar- und Ostertage für Familien bereit.

    "Osterjubel" vom Balkon mit #Hashtag

    Am Ostersonntag ruft die EKHN die Menschen auf, sich auf ihre Balkone oder ans Fenster zu stellen und einen "Osterjubel" zu zelebrieren. Die Kirche schlägt dafür das Osterlied "Christ ist erstanden" vor. Das ZDF überträgt ab 9.30 Uhr den evangelischen Ostergottesdienst aus Ingelheim am Rhein, dieser wird mit dem Lied enden. So wissen alle, wann sie einstimmen können.

    Mitglieder von Posaunenchören wollen dazu von zu Hause aus einen "Auferstehungsflashmob mit Sicherheitsabstand" organisieren, auch Organisten in Kirchen wollen spielen und dabei Fenster und Türen öffnen, damit man sie hört. Fotos und Videos des gemeinsamen Auferstehungsflashmobs können in den Sozialen Netzwerken unter dem Hashtag #Osternvombalkon gepostet werden.

    An allen Feiertagen bietet die Evangelische Kirche auch ihre Seelsorge online an.

    Glockengeläut und Online-Gottesdienste - eine Auswahl

    Gründonnerstag:

    • Um 19 Uhr feiert EKHN-Präsident Jung aus der Evangelischen Akademie Frankfurt einen Gottesdienst in der Reihe "Living-Room", der live im Internet übertragen wird
    • Um 19 Uhr hält der Limburger Bischof eine katholische Messe zum heiligen Abendmahl aus dem Limburger Dom, die live im Internet übertragen wird
    • Um 19.30 Uhr läuten landesweit die Glocken der evangelischen Kirchen zur Erinnerung an das letzte Abendmahl Jesu

    Karfreitag:

    • Um 10 Uhr überträgt hr4 den Gottedienst aus der Evangelischen Christuskirche in Frankfurt-Nied im Radio und auf hr4.de
    • Um 15 Uhr läuten landesweit die evangelischen Kirchenglocken zur Erinnerung an die Todesstunde Jesu
    • Um 15 Uhr gibt es eine Karfreitagsliturgie mit dem Limburger Bischof aus dem Limburger Dom und aus den Dekanaten der EKHN, alles live und online

    Karsamstag:

    • Um 21 Uhr wird die Osternacht mit dem Limburger Bischof aus dem Limburger Dom gefeiert und online übertragen

    Ostersonntag:

    • Ab 7.30 Uhr sendet hr2-kultur die "Morgenfeier" mit EKHN-Präsident Volker Jung
    • Morgens läuten landesweit die evangelischen Kirchenglocken zur jeweils örtlichen Gottesdienstzeit
    • Um 10 Uhr überträgt hr4 den Feiertagsgottesdienst aus der St.Blasius-Kirche in Fulda
    • Um 10 Uhr findet das Osterhochamt mit dem Limburger Bischof aus dem Limburger Dom statt - live und im Internet
    • Ab 10.15 Uhr erhebt sich der "Osterjubel" von Balkonen und Fenstern mit dem Lied "Christ ist erstanden". Bilder und Videos bei Social Media, #Osternvormbalkon
    • Um 12 Uhr gibt es ein großes ökumenisches Glockengeläut zahlreicher Kirchen von Katholischer und Evangelischer Kirche gemeinsam

    Ostermontag

    • Um 10 Uhr überträgt hr4 den Oster-Gottesdienst aus der Evangelischen Christuskirche Frankfurt-Nied