Gum Wall an einer U-Bahn-Haltestelle in Stuttgart

Auf Frankfurts Einkaufsmeile Zeil sollen weniger ausgespuckte Kaugummis landen. Die Stadt lässt dort mehrere Gum Walls zum Aufkleben der durchgekauten Gummis aufstellen.

Videobeitrag

Video

zum Video „Gum Walls“ gegen Gehwegverschmutzung

hs
Ende des Videobeitrags

Achtlos weggeworfene oder ausgespuckte Kaugummis machen nach Einschätzung der Stabsstelle Sauberes Frankfurt, der Initiative #cleanffm und des stadteigenen Entsorgungsbetriebs FES "einen großen Anteil an der alltäglichen Verschmutzung" aus, insbesondere im Innenstadtbereich. Wie die Stadt weiter mitteilte, lässt sie daher von diesem Dienstag an sogenannte Gum Walls aufstellen.

An fünf Orten auf der Einkaufsstraße Zeil sollen solche Wände stehen, an denen Passanten ihre Kaugummis entsorgen können. Streng genommen sind diese Wände Kästen, in denen abnehmbare Zettel mit Smileys oder Sprüchen hängen. Sie sollen die Menschen "auf humorvolle Art animieren", ihre durchgekauten Gummis dort aufzukleben statt in die Landschaft oder aufs Pflaster zu spucken, wie die Sprecherin der Stabsstelle Sauberes Frankfurt, Dagmar Schöne, am Dienstag sagte.

Entfernung kostet Millionen

Ausgespuckt und festgetreten lassen sich Kaugummis nur mit großen technischen Aufwand entfernen, wie Stadtverwaltungen berichten. Das kostet allein die Kommunen in Hessen jährlich mehrere Millionen Euro. Für die Grundreinigung der Zeil, bei der fünfmal im Jahr auch alle festgetretenen Punkte auf dem Pflaster mit heißem Dampf entfernt werden, gibt die Stadt Frankfurt pro Jahr rund 100.000 Euro aus.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Stadt Frankfurt stellt Gum Walls gegen Kaugummiverschmutzung auf

Gum-Wall
Ende des Audiobeitrags

"Viele finden das Ankleben so eklig, dass sie dadurch auch sensibilisiert werden", erklärte der Initiator der Klebe-Tafeln, Klaus Götz. Seinen Angaben zufolge gehen an den Standorten der Gum Walls die Kaugummireste auf dem Boden um bis zu 60 Prozent zurück.

In Limburg stehen seit August Gum Walls an mehreren Stellen in der Innenstadt. Die Stadtverwaltung dort berichtete von monatlichen Kosten in Höhe von rund 2.000 Euro für die Entfernung von Kaugummis in der Fußgängerzone.

Sendung: hr-fernsehen, hessenschau kompakt, 29.10.2019, 16.45 Uhr