Menschen halten ein Plakat hoch.

Ein Jahr nach Einrichtung der Meldestelle für Betroffene von rechter und rassistischer Gewalt sind über 300 Vorfälle eingegangen. Doch die Zahl bilde bei Weitem nicht die Realität ab, mahnt die Meldestelle.