Hessen will zum 31. Januar 2022 erstmals eine Wohnungslosenstatistik einführen.

Das teilte das Sozialministerium am Donnerstag mit. Die Statistik soll Teil einer bundesweiten Erhebung werden. Das Bundeskabinett hatte dafür im September einen Gesetzentwurf auf den Weg gebracht. Die Zahl der Wohnungslosen in Hessen ist bislang nicht bekannt. Nach einer Stichtagserhebung der Liga der Freien Wohlfahrtspflege haben im vergangenen Jahr rund 3.900 Menschen Einrichtungen der Wohnungsnotfallhilfe in Hessen besucht. Es wird aber von einer deutlich höheren Dunkelziffer ausgegangen.