Abiturprüfung
Bild © picture-alliance/dpa

Rund 25.500 Schülerinnen und Schüler schreiben ab Donnerstag ihre Abi-Prüfungen. Als erstes steht Englisch auf dem Plan. Der Renner ist ein anderes Fach.

Videobeitrag

Video

zum Video Plakate wünschen Abiturienten Glück

Ende des Videobeitrags

Nach Englisch folgen bei den Abi-Prüfungen am Freitag Chemie und am Montag unter anderem Deutsch, Kunst und Musik. Wie in den vergangenen Jahren lassen sich mit 17.500 Schülern die meisten Abiturienten in Mathematik prüfen. Rund 25.500 Schüler machen insgesamt ihr Abi.

In Hessen gibt seit dem Jahr 2007 ein Landesabitur. Das heißt: Die schriftlichen Aufgaben werden zentral vom Kultusministerium auf elektronischem Weg an die Schulen übermittelt. Dazu kommen mündliche Prüfungsteile, die Lehrer vor Ort erarbeitet haben.

Kultusminister drückt Abiturienten die Daumen

Bildergalerie

Bildergalerie

zur hr3.de Bildergalerie Hessens schönste Abi-Plakate 2018

Ende der Bildergalerie

An vielen Schulen im ganzen Land hängen seit Tagen große Plakate, auf denen Eltern, Freunde und Geschwister den Schülern Mut für ihre Prüfungen machen. Kultusminister Alexander Lorz (CDU) sagte, er drücke den Abiturienten die Daumen.

Im vergangenen Jahr lag der Notendurchschnitt beim landesweiten Abitur bei 2,41. 96,4 Prozent hatten die Prüfung 2017 bestanden. 498 Abiturienten schafften die Traumnote 1,0. Seit der Einführung des Zentralabiturs im Jahr 2006 bewegt sich der Notenschnitt zwischen 2,40 und 2,48.