Hessens Jugendherbergen sind bereit, Menschen aus dem griechischen Flüchtlingslager Moria aufzunehmen. Das erklärte der Vorstandschef des Landesjugendherbergsverbandes, Timo Neumann, am Freitag in Frankfurt.

"Wenn auf politischer Ebene, die Entscheidung getroffen wird, dass Deutschland und Hessen Ernst machen und den Menschen Hilfe zukommen lassen, die sie am dringendsten brauchen, sind wir dabei", betonte Neumann. Aus dem Verband hieß es, dass in mehreren Häusern aktuell genug Platz zur Verfügung stehe.