Schlagloch-Minigolfer
Mit Sprayfarbe und Augenmaß: Schlagloch-Minigolf in Offenbach Bild © picture-alliance/dpa/Heiko Schneider (hr-iNFO)

Manche Straße scheint schon mehr Löcher als Asphalt zu haben: Was Auto- und Radfahrer hassen, hat in Offenbach neue Freunde gefunden. Sie machen die Straße zur Minigolfbahn - und lochen zum Protest ein.

Audiobeitrag
Minigolf Schläger und Punktezettel

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Protest und Funsport: Schlagloch-Minigolf in Offenbach

Ende des Audiobeitrags

Bunte Markierungen auf der Straße – insgesamt sind es neun Minigolf-Bahnen rund um den Goetheplatz sowie die Ludwig- und Bernardstraße. Der Verein "stadtmenschen" in Offenbach will auf die Problematik aufmerksam machen und hat deshalb die Schlaglöcher zu Schlagloch-Minigolf-Zielen umfunktioniert. Mal ist die Bahn kerzengerade mitten auf der Straße, mal geht es durch eine Regenrinne oder vorbei an Schildern und Gullydeckeln.

Mit Spaß auf Missstände aufmerksam machen

Gegolft wird mit sandgefüllten Bällen. "Echte Golfbälle sind im Straßenverkehr zu gefährlich", sagt Organisatorin Paola Wechs. "Uns geht es in erster Linie darum, Spaß zu haben mit Dingen, die hässlich oder schlecht sind". So könne die Wahrnehmung für diese Missstände geschärft werden.

Protest-Golfer Balaszs Vesszösi glaubt, das sei gelungen. "Man nimmt die Stadt irgendwie ganz anders wahr", erklärt der 38-Jährige. "Man achtet wirklich auf die Löcher, guckt auf die Unebenheiten des Bodens."

Transparent Schlagloch-Minigolf
Schlagloch-Minigolf: Neuer Trendsport in Offenbach? Bild © Heiko Schneider

Polizei zeigt sportliches Interesse

Einige Autofahrer stören sich an den Freizeit-Sportlern, die immer wieder die Straße blockieren. "Pech gehabt", sagt Minigolferin Ina Beyer und verweist auf den verkehrsberuhigten Bereich. "Es ist öffentlicher Raum, den alle nutzen können." Das sieht die Polizei ähnlich. Gleich drei Streifen schauen sich das Event an, lassen sich erklären, worum es geht, bitten darum, den Verkehr nicht übermäßig zu behindern und fahren schließlich weiter.

Stadt bräuchte 36 Millionen, um die Straßen zu sanieren

Dass der Zustand der Straßen zu wünschen übrig lässt, räumt auch Stadtservice-Sprecher Jörg Muthorst ein. "Der Sanierungsbedarf in Offenbach ist sehr hoch, das ist Anwohnern und Durchfahrenden bekannt." Problematisch sei der viele Regen im Winter gewesen. 320 Kilometer messen die Offenbacher Straßen in ihrer Gesamtlänge. Organisatorin Paola Wechs erinnert an das vergangene Jahr. Damals hatte der Verein "stadtmenschen" in der Kraftstraße schon einmal ein Schlagloch-Minigolf veranstaltet. Und mittlerweile sind dort alle Schlaglöcher gestopft.

Ob das auch rund um den Goetheplatz passiert, erscheint fraglich. Denn nach Angaben der Stadt müssten etwa 36 Millionen Euro investiert werden, um den Zustand der Offenbacher Straßen merklich zu verbessern. Zur Verfügung stünden aber nur 4,175 Millionen. Deshalb wird wohl bald wieder auf Offenbacher Straßen Schlagloch-Minigolf gespielt, glauben die Minigolfer. Schlaglöcher gäbe es in Offenbach jedenfalls genug.