Das Land Nordrhein-Westfalen muss einer Kopftuch tragenden Lehrerin aus Marburg keine Entschädigung zahlen, weil sich die Frau in ihrer Karriere benachteiligt fühlt.

Das entschied das Oberverwaltungsgericht NRW am Montag. Die Lehrerin hatte argumentiert, dass sie wegen ihrer religiösen Überzeugung bei der Stellenbesetzung leer ausging.