Im Dannenröder Forst haben Klima-Aktivisten ihre Proteste gegen die geplant Rodung des Waldes fortgesetzt.

Nach Angaben der Initiatoren vom Mittwoch harrte ein "jüngerer und aktiver Kern" weiterhin auf Baumhäusern aus. Andere hielten vor dem Wald Mahnwache. Wie viele Menschen sich an den Protesen beteiligten, war zunächst unklar. Die Polizei schritt nach Darstellung des zuständigen Präsidiums in Fulda nicht ein.

Die Aktivisten wollen mit ihren Aktionen gegen den Weiterbau der A49 protestieren. Sie soll von Nordhessen in Richtung Süden bis zum Dreieck Ohmtal der A 5 verlängert werden. Im April war mit dem ersten Bauabschnitt zwischen Neuental und Schwalmstadt (Schwalm-Eder) begonnen worden.

Weder die Aktivisten noch die Polizei gehen jedoch davon aus, dass die Rodung des östlich von Marburg gelegenen Dannenröder Forstes unmittelbar bevorsteht.