Das Konzept für die Umsetzung des Digitalpakts in Hessen soll in wenigen Wochen vorliegen.

Kultusminister Lorz (CDU) und Digitalministerin Sinemus (parteilos) wollen nach Ostern erklären, wie die rund 372 Mio Euro in den nächsten fünf Jahren eingesetzt und die Schulen im Land über den Pakt hinaus unterstützt werden.

Die digitale Infrastruktur alleine sorge nicht für besseren Unterricht, betonten die beiden Minister am Montag. Pädagogische Konzepte, gut ausgebildete
Lehrer und zeitgemäße Ausstattung seien die drei wichtigen Faktoren.