Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Hessen beschließt umfassende Corona-Lockerungen

Ein Mann wendet Fleisch auf dem Grill.

Die Corona-Infektionsraten bleiben niedrig, die Landesregierung reagiert: Ab Montag wird in Hessen weiter gelockert. Diesmal im Mittelpunkt: Theater, Kinos, Veranstaltungen und Grillen im Freien. Auch für Krankenhäuser gibt es neue Regeln.

Ab kommendem Montag gelten in Hessen weitere Lockerungen im Umgang mit dem Coronavirus. Wie die Landesregierung am Freitag mitteilte, betrifft das die Kontaktbeschränkungen bei Veranstaltungen, Sportwettkämpfen, in Theatern oder Kinos. Ab dem 15. Juli gibt es zudem weitere Lockerungen bei den Besuchsmöglichkeiten in Krankenhäusern, Rehakliniken und Behindertenwerkstätten.

"Die Infektionsraten sind weiterhin niedrig. Dies ist für uns ein entscheidendes Kriterium, um weitere Lockerungen zu beschließen. Die nächsten Schritte sind nun möglich. Wir haben entschieden, dass wieder mehr Menschen Sportveranstaltungen oder Messen besuchen oder ins Theater gehen können", erklärte Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU). Alle Regeln gelten erst einmal bis zum 16. August.

Im Überblick ist ab Montag nun folgendes möglich:

- Bei Veranstaltungen wie Messen oder Konzerten sowie in Theatern und Kinos wird die Fünf-Quadratmeter-Regel für Sitzplätze und die Zehn-Quadratmeter-Regel für Stehplätze aufgehoben.

- Der Besuch von Sportveranstaltungen und -wettkämpfen ist unter Einhaltung der Drei-Quadratmeter-Regel und eines Hygienekonzeptes wieder möglich.

- Die Zehn-Quadratmeter-Regel für Geschäfte wird aufgehoben.

- Vereins- und Versammlungsräume können wieder genutzt werden. Auch in Umkleidekabinen entfällt die Fünf-Quadratmeter-Regel.

- Das Grillen und Picknicken in der Öffentlichkeit ist grundsätzlich wieder erlaubt.

Zudem gilt ab dem 15. Juli:

- Besuche in Rehakliniken sind uneingeschränkt möglich.

- In Krankenhäusern darf der Patient oder die Patientin in den ersten sechs Tagen insgesamt zwei Besuche empfangen. Pro Besuch dürfen maximal zwei Personen kommen. Ab dem siebten Tag darf täglich Besuch von maximal zwei Personen empfangen werden.

- Werkstätten für Behinderte dürfen von jedem gesunden Gast betreten werden. Für stationäre Behinderteneinrichtungen gilt weiterhin: maximal ein Besucher pro Tag.

Tanzveranstaltungen bleiben verboten

Weiterhin gilt jedoch, dass sich nur zwei Hausstände oder maximal zehn Personen gemeinsam ohne Mindestabstand treffen dürfen. Auch Veranstaltungen mit mehr als 250 Besuchern müssen immer noch vom Gesundheitsamt genehmigt werden. Öffentliche Tanzveranstaltungen bleiben zudem weiter verboten.

Sendung: hr-iNFO, 03.07.2020, 12.00 Uhr