In Hessen sind Kinder besser geimpft als in anderen Bundesländern, trotzdem gibt es Lücken. Das zeigt der Barmer Arzneimittelreport.

Demnach haben 3,1 Prozent der 2015 geborenen Kinder bis zum Alter von zwei Jahren keine der empfohlenen Impfungen bekommen. Das waren rund 1.700 Kinder. Mit sechs Jahren, im Alter von Erstklässlern, waren noch zwei Prozent der Kinder komplett ungeimpft.

Vom Landesverband der Kinder- und Jugendärzte hieß es, man müsse Impfkritiker überzeugen. Eine der wichtigen Impfungen sei die gegen Masern.