Hessens Justizministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) macht sich für eine schärfere Bestrafung von besonders hartnäckigen Stalkern stark.

Durch den 2017 neugefassten Stalking- Paragrafen seien Befragungen für die Opfer zwar schon weniger belastend. Sie wolle sich aber dafür einsetzen, dass bei besonders hartnäckigen Tätern zukünftig früher Gefängnisstrafen möglich werden, sagte die Ministerin. "So können Stalker auch früher in Untersuchungshaft genommen werden und die Opfer finden früher ihre Ruhe." 2019 sind in Hessen 18 Menschen wegen Stalkings verurteilt worden.