Eine bessere medizinische Versorgung von Menschen ohne Krankenversicherung fordert die Landesärztekammer Hessen.

Die UN-Menschenrechtscharta spreche jedem das Recht auf Behandlung zu, hieß es in einer Mitteilung vom Freitag. In Deutschland fehle dieses Recht aber Zehntausenden, etwa Wohnungslosen. Die Kammer will für einen landesweiten anonymen Behandlungsschein kämpfen.