Um die politische Beteiligung junger Menschen zu fördern, will Hessen im kommenden Jahr einen ersten Landejugendkongress ausrichten.

Drei Tage lang sollen rund 120 junge Menschen ab 14 Jahren im Landtag diskutieren, Forderungen erarbeiten und mit Abgeordneten sprechen. Das kündigten am Donnerstag in Wiesbaden die Regierungsfraktionen von CDU und Grünen gemeinsam mit dem Hessischen Jugendring und der Landesschülervertretung an. Der Kongress wird mit Geld aus dem Sozialministerium sowie vom Landtag und dem Jugendring finanziert.