Bei den staatlichen Schulämtern und im Kultusministerium sind im Schuljahr 2019/2020 in Hessen 30 Überlastungs- und Gefährdungsanzeigen von Lehrern eingegangen.

Die meisten seien vom örtlichen Personalrat der Schule gestellt worden, teilte Kultusminister Lorz (CDU) auf eine Kleine Anfrage der SPD-Fraktion mit. Am meisten betroffen seien Pädagogen aus Grundschulen und integrierten Gesamtschulen.