Der Mainzer Bischof Peter Kohlgraf hat die Bundesregierung aufgefordert, den Atomwaffenverbotsvertrag der Vereinten Nationen zu unterzeichnen.

"Wir setzen jetzt die Hoffnung darauf, dass im Jahr 2020 die Zahl von 50 Staaten erreicht wird, die den Verbotsvertrag ratifizieren, damit Verbot und die Ächtung von Atomwaffen als Internationales Recht in Kraft treten", erklärte Kohlgraf am Dienstag mit Blick auf den 75. Jahrestag des Atombombenabwurfs auf Hiroshima am 6. August 1945. Bislang haben 34 Staaten den Vertrag ratifiziert.