Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found hr-iNFO erreicht so viele Menschen wie noch nie

DAB-Radios vor dem Haupteingang des hr

Der Hessische Rundfunk erreicht mit seinen sechs Radioprogrammen an jedem Werktag rund 2,1 Millionen Menschen in Hessen. Das hat die neue Media-Analyse ergeben. hr-iNFO kann sich über einen neuen Bestwert freuen.

Am Mittwoch wurden die neuen Daten zur Audionutzung (MA Audio 2020/II) von der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (agma) veröffentlicht. Insgesamt werden die Radioprogramme des Hessischen Rundfunks (hr) werktäglich von 2,1 Millionen Menschen in Hessen gehört. Dabei freut sich hr-iNFO über den Rekordwert. Auch hr2 und hr4 haben neue Hörer dazugewonnen. hr1 bleibt konstant. hr3 ist auch weiter das meistgehörte Radioprogramm des hr. YOU FM bleibt in Hessen Marktführer im jungen Segment.

Die Daten wurden vom 1. September 2019 bis zum 29. März 2020 erhoben. Die einzelnen hr-Radioangebote schneiden dabei wie folgt ab:

• hr1 erreicht 563.000 Hörer (Tagesreichweite, Montag bis Freitag in Hessen) und bleibt gegenüber der MA Audio 2020/I konstant
• hr2-kultur gewinnt 5.000 Hörer und erreicht eine Tagesreichweite von 79.000 Hörern
• hr3 kommt auf 828.000 Hörer (-15.000 Hörer)
• hr4 erreicht 550.000 Hörer, ein Plus von 15.000 Hörern
• hr-iNFO gewinnt 81.000 Hörer, kommt auf 383.000 Hörer und erreicht damit einen Bestwert
• YOU FM hat eine Tagesreichweite von 203.000 Hörern (-35.000 Hörer)

"Gerade in diesen unsicheren Zeiten haben die öffentlich-rechtlichen Sender einen besonderen Informations- und Integrationsauftrag. Umso mehr freuen wir uns über den Erfolg von hr-iNFO", sagte Martin Lauer, Programmchef hr1 und hr4.

Das bestätige den Trend der letzten Monate. "Die Menschen nutzen Radio als wichtige Informationsquelle, die sie den Tag über verlässlich mit seriösen Nachrichten versorgen. Insgesamt bleibt das Radio für die Menschen unverändert ein wichtiger Begleiter in ihrem Alltag", sagte Lauer.

Sendung: hr-iNFO, 15.07.2020, 14.30 Uhr