Umweltministerin Hinz (Grüne) hat sich wegen der Borkenkäfer-Plage in einem betroffenen Waldgebiet in Nordhessen ein Bild der Lage gemacht.

Im Söhrewald waren 2018 erst durch ein Sturmtief zahlreiche Bäume umgestürzt. Der Dürresommer schwächte zudem die bestehenden Bäume und machte sie für den Borkenkäfer anfällig. Im Forstamt Melsungen setzt man auf neue Technologie zur Schädlingebekämpfung. So gab die Ministerin am Donnerstag den Startschuss für den Einsatz einer Holzernte-Maschine, die Bäume entrindet und Borkenkäfer-Nester entfernt.