Hartz-IV-Bezieher haben keinen Anspruch auf zusätzliche Leistungen für den Kauf von FFP2-Masken.

Es liege kein besonderer Bedarf vor, außerdem seien diese Masken wiederverwertbar und inzwischen deutlich billiger. Das entschied das Landessozialgericht Darmstadt in einem am Montag veröffentlichten Beschluss. Es bestätigte damit eine Entscheidung des Sozialgerichts Gießen.