Logo

30 Jahre nach dem Mauerfall haben wir hessische Schülerinnen und Schülern gefragt: Wo sind eure alltäglichen Orte der Freiheit in Hessen? Viele haben uns dazu kurze Videos geschickt.

Du kannst gehen, wohin du willst, posten, was du willst, daten, wen du willst, usw.: Freiheit scheint 30 Jahre nach dem Mauerfall für uns alle selbstverständlich zu sein. Doch stimmt das wirklich? Was bedeutet Freiheit eigentlich? Und kann man sie auch wieder verlieren? Bringt Freiheit nicht auch die Verantwortung mit sich, sie zu schützen?

Viele Einsendungen

Wo findest du Freiheit in deiner alltäglichen Umgebung? Was bedeutet für dich Freiheit im Alltag? Wieso ist dir Freiheit wichtig? Diese Fragen hatten wir Schüler*innen gestellt und sie gebeten: Zeigt uns in einem Videoclip euren „Ort der Freiheit“ und erzählt uns, wieso ihr dort Freiheit findet.

Sehr viele Einsendungen haben uns erreicht. Zurzeit sichten wir diese und laden sie nach und nach auf unsere interaktiven Hessenkarte hoch. Einige sind bereits zu sehen.

Wer konnte mitmachen?

Hessische Schülerinnen und Schüler ab der achten Jahrgangsstufe.

Anforderungen an die Videos

  • selbstgedrehtes Handyvideo
  • maximal 1 Minute
  • Querformat

Was passiert aktuell noch mit den Videos?

Aus allen Einsendungen werden fünf besonders aussagekräftige Beiträge ausgewählt. In der Folge...

  • kommt ein hr-Videojournalist zu euch, der euren „Ort der Freiheit“ ausführlich dokumentiert
  • wird das Ergebnis online und im hr-fernsehen zu sehen sein
  • könnt ihr den ARD-Jugendmedientag am 12. November 2019 aktiv mitgestalten

Noch Fragen?

Schreibt uns gerne auf ortederfreiheit@hr.de.

Kooperationsprojekt

Das Projekt "Orte der Freiheit" ist eine Kooperation von hr, Hessischer Staatskanzlei und dem Hessischen Kultusministerium.