Lehrende der Universitäten in Marburg und Kassel sowie der Hochschule Fulda sind in diesem Jahr Träger des Hessischen Hochschulpreises für Exzellenz in der Lehre.

Der mit insgesamt 115.000 Euro dotierte Preis wurde am Donnerstag in Frankfurt bereits zum zehnten Mal überreicht. Mit der Auszeichnung werden hervorragende Lehr- und Lernkonzepte gewürdigt, diesmal im Bereich Medizin, Sprachlehre und Kunstwissenschaft. "Ihre Lehrkonzepte sind alle sehr praxisnah und greifen auf unterschiedliche Weise berufsrelevante, zukunftsweisende oder tagesaktuelle Fragen und Themen auf", sagte Wissenschaftsministerin Angela Dorn (Grüne) laut Mitteilung.