Ein neues Online-Meldeangebot zu rassistischen und rechtsextremen Vorfällen startet die Beratungsstelle "response".

Betroffene und Zeugen können sich ab sofort bei der neuen landesweiten Meldestelle response-hessen.de melden. "Nur ein Bruchteil dieser Vorfälle wird öffentlich bekannt oder fließt in die polizeiliche Kriminalstatistik ein", sagte Leiterin Sarma am Montag. Allein 2019 habe man 134 Beratungsanfragen zu rechtsextremistischer, rassistischer oder antisemitischer Gewalt in Hessen bearbeitet - 30 Prozent mehr als im Jahr zuvor.