Der Besuch des konfessionellen Religionsunterrichts bleibt weitgehend stabil.

Im laufenden Schuljahr nehmen zwar mit 445.489 Schülern knapp 4.000 weniger am katholischen Religionsunterricht teil als im vorigen Schuljahr 2019/20, wie das Kultusministerium mitteilte. Dafür stieg aber die Teilnehmerzahl am evangelischen Religionsunterricht um gut 3.000.