Der "Pakt für den Nachmittag" erreicht nach Angaben der Landesregierung knapp jeden fünften Grundschüler in Hessen.

Die Teilnahmequote betrage im laufenden Schuljahr 18,76 Prozent, erklärte das Kultusministerium auf eine parlamentarische Anfrage des SPD-Abgeordneten Christoph Degen. Hinzu kommen 926 ganztägig arbeitende Schulen - in Hessen gibt es dafür unterschiedliche Stufen, von einem Nachmittagsangebot an mindestens drei Tagen bis hin zur Ganztagsschule. 451 allgemeinbildende Schulen nähmen aktuell nicht am Ganztagsprogramm teil.