Der König inmitten seiner Leibärzte Professor Dr. Axel Häcker (links) und Dr. Paul Schmidt
König Céphas Bansah inmitten seiner Leibärzte Professor Dr. Axel Häcker (links) und Dr. Paul Schmidt Bild © Anne-Katrin Hochstrat, hr

Hohe Auszeichnung für drei Mediziner in Bensheim: Sie sind zu "Königlichen Leibärzten" ernannt worden - von einem König, der nicht nur über sein Volk in Ghana, sondern als Kfz-Meister auch über eine nahe Autowerkstatt herrscht.

Audiobeitrag
Königliche Auszeichnung für den Bensheimer Arzt Schmidt

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Ärzte in Bensheim erhalten köngliche Auszeichnung

Ende des Audiobeitrags

Königlicher Besuch in der Ambulanz des Heilig-Geist-Hospitals in Bensheim (Bergstraße): Mit opulentem Stock und in traditioneller Tracht, über und über mit Schmuck behangen, machte am Dienstagabend König Céphas Bansah seine Aufwartung.

Den inzwischen 70 Jahre alten Monarchen hat es vor Jahrzehnten ins nahe Ludwigshafen verschlagen, von wo er nun per Fax und E-Mails ein Völkchen in Ghana dirigiert und zum Broterwerb eine ortsansässige Autowerkstatt betreibt: Regieren und Reparieren in Personalunion.

Urologe: "Sie sind für Autos zuständig und ich für das Abwasser"

Der Grund seines königlichen Kommens: die Ernennung von drei Medizinern des Krankenhauses zu seinen "Königlichen Leibärzten". Aus Dankbarkeit, wie König Bansah erläuterte. Die drei Ärzte hatten seine Hohheit und Kfz-Meister vor kurzem in dem Hospital an der Prostata operiert - zur vollsten Zufriedenheit des Patienten: "Die Gruppe ist kompetent. Von der Schwester bis zum Professor sind alle so nett. Deswegen hab' ich gesagt, ich mach diese Professoren zu königlichen Leibärzten."

Und so erhielten die beiden anwesenden Ärzte - Professor Dr. Axel Häcker und Dr. Paul Schmidt - an diesem Abend ihre königlichen Auszeichnungen: Das sei ein ganz besonderer Moment für ihn und das ganze Krankenhaus, sagte Urologe Häcker in seiner Dankesrede - und an den König gerichtet: "Wir beide sind Handwerker, Sie sind für die Autos zuständig und ich für das Abwasser."

Wo alle Patienten Könige sind

Um keinen falschen Zungenschlag aufkommen zu lassen, beeilte sich Heilig-Geist-Geschäftsführer Benjamin Behar zu erläutern, dass sich in dem Krankenhaus natürlich alle Patienten als Könige fühlen könnten. "Wir haben König Bansah behandelt wie jeden anderen Patienten auch. Insofern ist diese Auszeichnung übertragbar auf all unsere Behandlungen."

Das bestätigte Oberarzt Schmidt. "Unser Anspruch ist es, dass jeder Patient sich hier einfach wohlfühlt." Nicht ohne Stolz ließ er sich vom König die goldene Plakette an den weißen Arztkittel anstecken. Tragen wird er sie fortan aber nicht. "Dafür ist die zu kostbar", erklärte er.

Aber die dazugehörige Urkunde soll im Krankenhaus aufgehängt werden. "Das wäre dann eine Hommage ans ganze Team, die hat sich diese Auszeichnung wirklich verdient", sagte der Arzt.