Hessen von oben

Keine Corona-Neuinfektion in den vergangenen sieben Tagen: Als erster hessischer Kreis hat der Vogelsberg wieder eine Inzidenz von null vorzuweisen. Auch für ganz Hessen steht nach mehreren Monaten eine neue Bestmarke bevor.

Monate ist es her, doch nun hat es ein hessischer Kreis geschafft: Der Vogelsberg hat am Sonntag eine Inzidenz von 0 erzielt. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) gab es im Kreis keine Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern in den zurückliegenden sieben Tagen. Letztmals schaffte das der Kreis vor rund zehn Monaten, am 17. August vergangenen Jahres.

Landesweit datiert die letzte Nuller-Inzidenz vom 23. September 2020 im Werra-Meißner-Kreis. Danach waren die Zahlen kontinuierlich gestiegen, ehe in den vergangenen Wochen ein rapider Rückgang einsetzte. Stand Sonntag lagen 19 der 26 Kreise und kreisfreien Städte im einstelligen Inzidenz-Bereich. Den höchsten Wert gab es weiterhin in Groß-Gerau mit 31,2.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Datawrapper (Datengrafik) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Datawrapper (Datengrafik). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Einstellige Inzidenz fast neun Monate her

Wenn es mit den fallenden Zahlen so weitergeht, könnte auch die hessenweite Inzidenz bereits am Montag wieder einstellig werden. Diese lag am Sonntag bei exakt 10,0. Ein niedrigerer Wert wurde zuletzt am 5. Septemer 2020 verzeichnet. Damals lag die Inzidenz in Hessen laut tagesaktuellen Meldungen des RKI bei 9,4. Bundesweit ist die Marke der einstelligen Inzidenz bereits gebrochen worden, am Sonntag betrug sie 8,8.

Ob die sinkenden Zahlen auch Lockerungen mit sich bringen, muss die Landesregierung noch klären. Am kommenden Sonntag (27. Juni) laufen die Regelungen zum Stufenplan offiziell aus. Vorzeitige Änderungen oder Anpassungen hatten die Verantwortlichen zuletzt abgelehnt.

Corona-Kabinett berät neue Regelungen

"Das weitere Vorgehen wird im Lichte der Beratungen der Gesundheitsministerkonferenz, weiterer Verständigungen zwischen Bund und Ländern und den Beratungen der Hessischen Landesregierung erfolgen", teilte das Sozialministium unter der Woche auf hr-Anfrage mit. Nun soll das Corona-Kabinett im Laufe der kommenden Woche über neue Regelungen beraten.

Am 30. Juni endet zudem die Bundesnotbremse, die Regelungen für Kreise und Städte über einer Inzidenz von 100 festlegt. Damit endet auch die Homeoffice-Pflicht, wie Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) diese Woche verkündete.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen