Eigenlob: AfD Darmstadt beklatscht sich auf Facebook selbst

Die AfD Darmstadt schreibt auf Facebook positive Kommentare zu eigenen Posts. Das alles ohne den Account zu wechseln. Dafür gibt es im Netz viel Häme und Spott.

Ob da der Mauszeiger verrutscht ist? "Super.. Macht weiter so. Meine Stimme gilt der AfD. Ihr habt den Mut die Dinge beim Namen zu nennen. So stelle ich mir eine Opposition vor", stand da am Wochenende unter Posts der AfD Darmstadt auf Facebook. Dass die Kommentare ebenfalls vom Account der AfD Darmstadt gepostet waren, sorgt im Netz jetzt für Spott.

Dokumentiert hat den inzwischen gelöschten Post die satirisch angehauchte Initiative "Hooligans Gegen Satzbau".

Liebe AfD Darmstadt, ihr bringt wirklich gute und mutige Beiträge, die man woanders nicht liest. Woanders sind die Admins nämlich so schlau, den Account zu wechseln, bevor sie Fake-Kommentare schreiben. Super..Macht weiter so. Grüße Eure AfD Darmstadt #onlineonanie #webwichsen

[zum Tweet mit Bild]

Von "stinkendem Eigenlob" und "Lachnummer" ist in den Reaktionen auf Twitter zu lesen. "Wenn du den Überblick über deine Fakeaccounts verloren hast", kommentiert ein Nutzer. "War das der Praktikant?" fragt ein anderer. Der Nutzer "Stimpy001" vergleicht den Kommentar mit dem Verhalten eines Achtklässlers, der sich selbst Liebesbriefe schreibt. "Das Otz" rät der AfD Darmstadt, "in Zukunft erst ins Fakeprofil zu wechseln und danach den eigenen Beitrag zu loben."

Das Otz rät der @AfD_Darmstadt dringend dazu, in Zukunft ERST ins Fakeprofil zu wechseln und DANACH den eigenen Beitrag zu loben. Andersrum sieht das irgendwie so unangenehm aus 😉 #OtzServiceTweet #FacebookFürAnfänger #AfD #Facebook

[zum Tweet mit Bild]

Hat da tatsächlich der Facebook-Administrator vergessen, den Account zu wechseln, bevor er den eigenen Post feierte? Auf Nachfrage teilte die AfD Darmstadt am Dienstag mit, dass sie dazu keine Stellungnahme abgeben wolle. Seit Montag sind die Kommentare bereits gelöscht.

Recherchen der FAZ hatten vor einiger Zeit ergeben, dass ein riesiges Netzwerk auf Facebook, das die AfD unterstützte, von einigen zentralen Fake-Accounts aus gesteuert worden sein soll.