Schulverweigerern aus dem Kreis Darmstadt-Dieburg wird nicht erneut das Sorgerecht für ihre Kinder entzogen.

Nach jahrelangem Streit hält das Familiengericht am Amtsgericht Darmstadt dies für unverhältnismäßig, wie es am Dienstag hieß. Bei der jüngsten Prüfung stellte es fest, dass nur noch ein Kind schulpflichtig ist.

Die Eltern weigerten sich aus religiösen Gründen, ihre vier Kinder in die Schule zu schicken. Um die Schulpflicht durchzusetzen, nahmen die Behörden die Kinder 2013 einige Wochen lang aus der Familie. Deren Menschenrechtsklage scheiterte im Januar.