Die gesetzliche Rentenversicherung soll nach Ansicht des Sozialverbands VdK auf einem breiteren Fundament stehen.

Auf dem Landesverbandstag Hessen-Thüringen im thüringischen Suhl forderte der Landesvorsitzende Paul Weimann am Samstag, "dass künftig alle Erwerbstätigen in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen, sowohl Selbstständige wie Politiker und langfristig auch Beamte". Die Reform sei nötig, weil immer mehr Rentner nicht von ihren Altersbezügen leben könnten.

Wer in einem so reichen Land arbeite, Kinder großziehe und Angehörige pflege, solle ohne Angst vor Altersarmut sein.