Frankfurts Oberbürgermeister Feldmann will die Debatte um eine Aufwertung der Paulskirche beschleunigen.

Nach der Sommerpause soll in der Stadt ein „Bürgerdialog“ beginnen. Es gehe darum, wie das Kulturdenkmal besser ins lokale und nationale Bewusstsein einbezogen werden kann, sagte Feldmann. Er schlägt dafür den Aufbau eines „Demokratiezentrums“ vor. In der Paulskirche tagte 1848/49 das erste gesamtdeutsche Parlament. Nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg wurde die Kirche im schlichten Stil als Gedenkstätte wiederaufgebaut.