Eine Mücke auf der Haut
Mücken vermiesen so Manchem den Aufenthalt im Freien. Bild © picture-alliance/dpa

Mit Tabletten gegen die Mückenplage: Vier Gemeinden im Main-Kinzig-Kreis haben sich zur Bekämpfung von Stechmücken zusammengetan.

Gemeinsam gegen eine ungewohnte Mückenplage: Bei einem Arbeitstreffen der Stadtoberhäupter von Hanau, Bruchköbel, Erlensee und Maintal mit Experten seien erste Schritte vereinbart worden, teilte die Stadt Hanau am Freitag mit.

Unter anderem soll ein Wirkstoff in Tablettenform zur Mückenbekämpfung in Wohngebieten gemeinsam angeschafft und in den Rathäusern kostenlos an die Bürger abgegeben werden. Damit werden Stechmückenlarven zum Beispiel in Wasserfässern und Teichen bekämpft. Durch die Sammelbestellung erhoffen sich die Gemeinden Kostenvorteile.

Informationskampagne geplant

Auch bei der Aufklärungsarbeit wollen die vier Kommunen zusammenarbeiten und eine auch im Internet abrufbare Informationsbroschüre erstellen. Darin sollen Bürger erfahren, wie sie der Mückenplage in ihren Gärten Herr werden können.

Vorbeugend sollen zudem in Zukunft von Frühjahr bis Sommer bekannte Brutplätze überwacht werden, um vor dem Schlüpfen entsprechende Schritte einzuleiten.